Spanische Pferde Deutschland

auf dem Landgestüt in Traventhal


Janin Krull
Fest:  0451-8805588

Mobil: 0162-2902424

 

Josué

 

3-jähriger

Andalusier

Stm 1,58

 

 

 

Josué ist in Spanien einen Monat ganz leicht angeritten worden. Nach seiner Ankunft hier in Deutschland, durfte er erst mal in Ruhe ankommen und wurde jetzt nach 2 Monaten das erste Mal geritten.

 

Er Ist ein sehr gelassener und ausgeglichener Wallach, nicht unsicher, oder schreckhaft und ist jetzt schon eine ganz coole Socke und hier mit jedem Pferd super verträglich und unkomplizert!

 

Röntgenbilder vorhanden!

 

Er ist ganz leicht angeritten, darf seit zwei Monaten Tag und Nacht auf der Weide stehen. Jetzt wurde er einmal kurz etwas gelassen geritten, damit Interessenten ihn vor dem Kauf einmal fühlen können. Natürlich wird er hier nicht laufend geritten, das ist doch klar, er soll ja erst mal "Pferd " werden und sich weiter entwickeln.

Ich kann eure Kritik verstehen, allerdings versuchen wir liebe und gesunde Pferde in Spanien zu finden. Hätten wir diesen Schatz in spanien stehen lassen sollen? wir haben ihn dort gesehen und fanden ihn klasse! Das er dort schon angeritten war, da können wir , und auch er nichts für! Auch wenn er sanft (laut Vorbesitzer nach Vorbereitung ca. 5 / 6 Mal jemand drauf gesessen hat) angeritten wurde, ist das natürlich zu früh, aber hätten wir diesen Schatz dort lassen sollen? NEIN! Wir haben ihn übernommen, ihn kastriert und auf die Weide gestellt. So, und da ich immer alles, was ich über die Pferde weiß, auch erzähle, werde ich es auch nicht verheimlichen und unter den Tisch fallen lassen, das er leider dort (wie leider sehr viele Pferde, in Spanien und auch noch viel mehr Pferde in Deutschland!!!!! ) bereits geritten wurde. Das ist nicht zu ändern, aber verheimlichen will ich es auch nicht. Das heißt ja nicht, das ich es gut finde. Und wenn ein Interessent soetwas hört, dann will er es zumindest einmal sehen, denn ansonsten hat man evt. den Verdacht, das dabei etwas schief gelaufen , und er verunsichert ist ect. Daher haben wir das jetzt einmal getestet und auf Video aufgenommen, damit man sehen kann, was für ein toller Kerl er ist, und das er nicht falsch, nur viel zu früh geritten wurde. Das können wir halt nicht ändern! Ansonsten steht er, wie es sich für ein junges Pferd gehört, Tag und Nacht auf der Weide mit den anderen Jungs, und darf sich entwickeln. Ich wollte ihn nicht in Spanien lassen, nun hat er die Chance, sich hier in Ruhe weiter zu entwickeln. Ich werde verantwortungsbewußte neue Besitzer finden, die ihm sicher auch weiterhin die Zeit dafür geben.